Plant Bags - Pflanzen züchten in der Tüte

Da es hier auf diesen Seiten rund um Blumentöpfe geht, dürfen ein paar Worte zu "plant bags" nicht fehlen.

Plant bag ist ein englischer Begriff und bedeutet soviel wie Pflanz-Tüte oder Pflanz-Beutel - eine andere Form des Blumentopfes. Dies beschreibt tatsächlich auch ziemlich treffend, um was es sich eigentlich handelt: Im Grunde genommen einen Beutel aus Kunststoff-Bändchengewebe mit runder Grundfläche, der äußerst strapazierfähig und reißfest ist ähnlich der erstaunlichen blauen Plastiktaschen eines sehr bekannten Möbelkonzerns aus dem Norden.

plant bags 1 plant bags 2 plant bags 3

Diese Beutel gibt es bisher in schwarz, weiß und grün. Man füllt sie einfach mit Erde oder jedem anderen gewünschten Substrat und bepflanzt sie mit jeglicher Form von Pflanze wie bei einem Blumentopf. Durch Drainagelöcher im Boden kann überschüssiges Gießwasser entweichen.

Was sind nun also die Vorteile von Plant bags gegenüber Blumentöpfen?

  1. Extrem stabiles, UV-beständiges Material, das kaum kaputt zu kriegen ist.
  2. Sehr leicht und klein zusammenfaltbar. Dadurch einfach zu transportieren und zu lagern.
  3. Besonders geeignet für Kübelpflanzen oder andere schwere Topfpflanzen, da sie kaum Eigengewicht haben und damit die Pflanzen nicht noch schwerer werden.
  4. Plant bags haben meistens sehr stabile Schlaufengriffe an ihrem Rand, so dass sich die Pflanzen darin leichter transportieren lassen. Dies ist vor allem ein Vorteil bei Pflanzen die bei Frost in die Überwinterung gebracht werden müssen.
  5. Die flexiblen Beutelwände geben den Pflanzen mehr Entfaltungsmöglichkeiten für ihre Wurzeln



Viele weitere ausführliche Informationen und Ideen erhalten Sie auf der Webseite:
Pflanzbeutel.com